2003

Seit dem 1. Januar des Jahres 2003 werden Deutschland und Angola dem UN-Sicherheitsrat zugerechnet, allerdings nur für zwei Jahre und mit dem Status der nicht-ständigen Mitgliedschaft. Im Februar darf Deutschland im Weltsicherheitsrat den Vorsitz übernehmen. Ebenfalls im Februar werden durch Johannes Rau, den Bundespräsidenten, und durch Wladimir Putin, den russischen Präsidenten, die russisch-deutschen Kulturtage eröffnet. Sie werden in Berlin abgehalten. Außerdem übernehmen die Niederland und Deutschland die Position der obersten Anführer der ISAF in Afghanistan. In Athen wird durch Kroatien der Antrag auf den Beitritt in die Europäische Union gestellt.

Im März wird zwischen dem Libanon und der Europäischen Union ein Handelsabkommen geschlossen. Außerdem wird im März die Verfassung in Frankreich geändert. Hauptsächlich geht es um eine so genannte Dezentralisierung. Es wird in Slowenien eine Volksabstimmung für den Beitritt in die EU durchgeführt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung stimmen dafür. Im April können Malta und Estland den Vertrag über die Mitgliedschaft in der Europäischen Union unterzeichnen. Dies geschieht in Griechenlands Hauptstadt Athen. Im April findet auch der bis heute unter dem Namen bekannte Pralinengipfel statt. Dieser wird in Brüssel ausgerichtet und Belgien, Frankreich, Deutschland und Luxemburg unterzeichnen eine Erklärung zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik in Europa.

Im Mai findet ein Gipfeltreffen zwischen der Europäischen Union und Japan in Athen statt. Im Juni stimmt das Volk in Polen über den Beitritt zur EU ab, rund 77 Prozent stimmen dafür.  Im September stimmen die Menschen in Estland über den Beitritt zur Europäischen Union ab. Im Dezember wird ein Abkommen zwischen Deutschland und Russland unterzeichnet, in dem es um die Erleichterungen für Reisende geht.  In punkto Reisen gab es in dem Jahr noch eine Neuigkeit: Air France und British Airways erklärten im April des Jahres 2003, dass die Concorde nicht mehr fliegen wird. Der Betrieb sollte noch Mitte des Jahres eingestellt werden. Der letzte Flug einer Concorde war daher auch ein großes Ereignis.