1992

Das Jahr 1992 war ein sehr bedeutsames Jahr für die Europäische Union. So wurden nach dem Ende des Eisernen Vorhangs einige weitere Integrationsschritte eingeleitet und am 07. Februar 1992 konnte der Vertrag von Maastricht unterzeichnet werden. Damit wurde die Gründung der Wirtschafts- und Währungsunion beschlossen, außerdem eine engere Zusammenarbeit in punkto Außen- und Sicherheitspolitik, sowie im Bereich Justiz und Inneres. Die EWG wurde in die EG umbenannt, also in die Europäische Gemeinschaft.

Im Januar 1992 tritt das Gesetz über die weitere Verwertung und Verwendung der Stasi-Unterlagen in Kraft. Zwischen Serbien und Kroatien wird ein Waffenstillstand vereinbart. Slowenien und Deutschland nehmen vorsichtige diplomatische Beziehungen auf, ebenso zu Kroatien. Im Februar wird der Nachbarschaftsvertrag zwischen Ungarn und Deutschland geschlossen und es wird der Vertrag über die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Tschechien geschlossen.

Im März wird durch die Anrainerstaaten der Ostsee der Ostseerat gegründet. Finnland entscheidet sich zudem für die Mitgliedschaft in der Europäischen Union, Norwegen beantragt die Mitgliedschaft. Kroatien, Georgien und Slowenien werden Mitglied der OSZE. Im Mai wird Bulgarien in den Europarat aufgenommen und Georgien wird Mitglied des Internationalen Währungsfonds. Slowenien wird Mitglied der Weltgesundheitsorganisation. Bosnien und Herzegowina gehören von jetzt an zu den Staaten, die Mitglied der Vereinten Nationen sind. Slowenien wird zum Mitglied der UNESCO erklärt.

Im September finden in Estland Wahlen für das Parlament und für den Präsidenten statt.  Im Dezember lehnt die Schweiz den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum ab. Generell steht das Jahr 1992 ganz im Zeichen der neuen Verfassungen und Wahlen, der Beitritte zu verschiedenen internationalen Organisationen und kompletten Umbrüche des bis dato Bekannten. Hier zeigt sich besonders deutlich, wie sich der Fall des Eisernen Vorhangs auf die früheren sozialistischen Staaten ausgewirkt hat. Die von den Bürgern immer gewünschten Änderungen sind gerade in dem Jahr deutlich hervorgetreten und umgesetzt worden. Innerhalb des wiedervereinigten Deutschlands gab es in dieser Zeit weniger Neuerungen.